Heitz, Markus – Das Schicksal der Zwerge

Allgemeine Informationen

Autor: Markus Heitz
Verlag: Piper
Seiten: 622

Inhalt

Viel Zeit ist vergangen, seit der tapfere Zwerg Tungdil in der Schwarzen Schlucht verschwand. Das Geborgene Land treibt dem Untergang entgegen. Grausame Albae erobern das Reich der Zwerge. Da erscheint ein Krieger in schwarzer Rüstung, der sich Tungdil nennt. Für seinen treuesten Freund Ingrimmsch und seine Verbündeten bedeutet das neue Hoffnung. Doch ist es wirklich Tungdil? Was führt der Kämpfer in Wahrheit im Schilde? Es geht um die Zukunft des Geborgenen Landes – und um das Schicksal aller Zwerge…

Meine Meinung

Seit dem dritten Band „Die Rache der Zwerge“ sind viele, viele Zyklen vergangen. Sowohl das Geborgene Land, als auch die Protagonisten haben sich dadurch sehr verändert. Sind die Zwerge, dank ihrer langen Lebensspanne, noch halbwegs die selben, treffen wir bei den Menschen auf ihre Nachfahren. Dadurch trifft der Leser auf viele neue Figuren, die einem aber doch irgendwie bekannt vorkommen. Diese Entwicklung fand ich anfangs etwas schade, da altbekannte Protagonisten einfach verschwunden waren, aber bei genauerem Nachdenken ist diese Entwicklung natürlich logisch und nach kurzer Zeit hatte ich keine Probleme mehr damit.

Was mir aber deutlich mehr „Kopfschmerzen“ bereitete, war die Story. Diese ist auch in „Das Schicksal der Zwerge“ in gewohnter Zwergen-Manier geschrieben und durchwegs spannend. Dennoch finde ich, besonders bei diesem Band, dass alles schon einmal da war und einfach nur mehr die „Schrecklichkeit der Feinde“ zunimmt. Dadurch fand ich einige Szenen nicht mehr wirklich stimmig. Ein kleines Beispiel gefällig? Im ersten Band stellten schon ein paar Albae eine sehr große Herausforderung dar und im vierten Band schlachten die Zwerge ohne Müh und Not, einfach so, ein paar hundert der genannten Feinde ab. Vielleicht liegt dies aber auch daran, dass Tungdil in diesem Band zum „Superhelden“ aufsteigt und ihm kein Feind mehr zu mächtig erscheint.

Wenn man diese Aspekte aber mal kurz nicht beachtet, hat mir der Roman dennoch eigentlich gut gefallen. Die Protagonisten haben wieder sehr viel Charme, sind sehr vielschichtig und immer wieder für einen Witz oder eine überraschende Wendung gut.

Im Bezug zum gerade neu erschienenen fünften Band „Der Triumph der Zwerge“, stecke ich noch etwas in einer Zwickmühle. Eigentlich lese ich Serien immer zu Ende. Ich habe mir allerdings schon den Klappentext durchgelesen und für mich hört sich das ziemlich nach dem vierten Band an. Da „Das Schicksal der Zwerge“ ursprünglich der letzte Teil sein sollte und für mich auch ein passendes Ende hat, bin ich wirklich stark am Überlegen, ob ich diese Serie für mich an diesem Punkt nicht als beendet ansehen soll.

Fazit

Obwohl für mich die Story nicht mehr wirklich stimmig war, hat mir „Das Schicksal der Zwerge“ dennoch gefallen. Daher vergebe ich 4 von 5 Sternen.

 

Die Zwergen Reihe

  1. Die Zwerge
  2. Der Krieg der Zwerge
  3. Die Rache der Zwerge
  4. Das Schicksal der Zwerge
  5. Der Triumph der Zwerge
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s